Apostille für ein Führungszeugnis

  1. Führungszeugnis gibt es in zwei Varianten: mit und ohne Siegel und Unterschrift. Für die Apostille ist ein Führungszeugnis mit Siegel und Unterschrift nötig.
  2. Kosten für ein Führungszeugnis: 13,00 EUR (die Gebühr ist im Voraus zu bezahlen Bundesamts für Justiz (BfJ), BIC: MARKDEF1370, IBAN-Nr.: DE49370000000038001005).
  3. Die Gebühr aus dem Punkt 2. Fällt nur an, wenn ein neues Führungszeugnis erstellt wird.
  4. Es ist auch möglich, ein bereits bestehendes Führungszeugnis mit einem Siegel und Unterschrift zu versehen. Dafür muss man das Original ohne Siegel und Unterschrift an BfJ schicken.
  5. Die Führungszeugnisse allein können auch ins Ausland verschickt werden (näheres auf Anfrage bei BfJ).

Der Vorgang bei der Beantragung eines Führungszeugnisses mit der anschließenden Vergabe einer Apostille:

  1. Bezahlung der Gebühr (13,00 EUR) an BfJ (siehe oben Punkt 2)
  2. Formloser Antrag auf die Erstellung eines Führungszeugnisses an BfJ mit den Angaben: das Land, für welches die Apostille erteilt wird, die Empfängeradresse (Deutschland)
  3. Das BfJ erstellt das richtige Führungszeugnis mit Siegel und Unterschrift und schickt dieses selbst an BVA.
  4. BVA erteilt die Apostille und schickt die apostillierte Urkunde per Nachnahme an die oben angegebene Empfängeradresse (nur in Deutschland)

Gern können Sie uns als Empfänger für das apostillierte Führungszeugnis angeben. Wir bezahlen die Nachnahmegebühr und schicken das Zeugnis an Sie weiter. Buchen Sie hierfür unseren Service – Basic Paket. Im Preis enthalten sind die Nachnahmegebühren. Die Kosten für den Versand ins Ausland fallen zusätzlich an.